Save the Date

Montag, 23. August 2021
18 – 20:30 Uhr
Ort: tba (Open Air oder Zoom)

 

Im Rahmen der ersten Veranstaltung „Gemeinsam Berlin – Vielfalt fördern und Rassismus abbauen!“ haben wir gemeinsam mit Aktivist:innen und Interessierten Ansätze und Maßnahmen diskutiert, wie Teilhabemöglichkeiten und die gesellschaftliche Repräsentation von BIPoC und Menschen mit Migrationsgeschichte gestärkt und verbessert werden können. Eine große Rolle spielten einerseits die Besetzung von Stellen in der Berliner Verwaltung und die Entwicklung des Partizipationsgesetzes, andererseits aber auch Fragen über die Verwaltung hinaus. Wie kann auch in allen anderen gesellschaftlichen Strukturen Veränderung erwirkt werden?
Dieser Prozess kann nur über die Kooperation von Migrantischen Selbstorganisationen und Vertreter:innen verschiedener Communities und Institutionen, der Verwaltung, der Politik und Unternehmen auf Augenhöhe funktionieren.

Darum laden wir Euch herzlich ein, am 23.08.2021 ab 18 Uhr mit ausgewählten Vertreter:innen der Zivilgesellschaft, der Politik und Verwaltung über Perspektiven und Ansätze zu diskutieren.

Zur inhaltlichen Vorbereitung senden wir Euch in den nächsten Wochen die Zusammenfassung der ersten Veranstaltung in Form von Handlungsempfehlungen zu.

Des Weiteren senden wir Euch die Einladung mit den Referent:innen, dem Veranstaltungsort und einem genauen Ablauf. Aktuell planen wir eine analoge Open-Air-Veranstaltung; wenn das aus Infektionsschutzgründen jedoch nicht möglich ist, findet die Veranstaltung über Zoom statt.

Die Teilnahme an der Diskussion ist kostenfrei. Wenn Ihr Interesse habt, an der Veranstaltung teilzunehmen, schickt bitte eine Mail an Charlotte Olie, olie@stiftungzukunftberlin.eu, um eine Einladung zu erhalten.

Wir freuen uns auf Eure Beiträge und die Veranstaltung!

 

Zum Weiterlesen: „Ich glaube fest an die Kraft von Ko-Kreation“ – Interview mit Ouassima Laabich-Mansour

Redaktion Gemeinsam Berlin (NK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.